V. eyegenartige Kunsttage

•9. Dezember 2019 • Kommentar verfassen

Wie gewohnt findet meine letzte Ausstellungseröffnung zum Jahresende in der Galerie Eyegenart statt. Vom 12.12.19 bis zum 06.02.20 lade ich euch wieder herzlich ein zu den „V. eyegenartigen Kunsttagen“ in Köln Ehrenfeld.

Das Konzept ist wieder gute Kunst zu bezahlbaren Preisen anzubieten. In Petersburger Hängung präsentieren zahlreiche Künstler Ihre Werke und zeigen so ein breites Spektrum an unterschiedlichen Kunstrichtungen. Also „Same procedure as every year“ kauft und verschenkt Kunst!

Vernissage: Donnerstag, 12.12.19 von 19:00 – 22:00 Uhr
Wie gewohnt wird es ein Kulturprogramm zur Eröffnung geben.
Nach der Vernissage ist die Ausstellung bis zum 06.02.2020 zu besichtigen.
Finissage: Freitag 06.02.20 von 19:00 – 22:00 Uhr

Über weitere Termine von anderen kulturellen Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung werde ich an dieser Stelle informieren.

Dieses Jahr sind folgende Künstler mit mir dabei:
Moritz Albert, Don Bernado, André Böxkes, Cat Bosshammer, Regina Bußmann, Leonie Anna Dratwa, André Duront, Dina Eid, Lene Enghusen, Florian Eßer, Ulrich Fengel, Philipp Gabriel, Bernd Gaspers, Wilfried Gohsens, Volker Hamann, Friedrich Haupt, Alexander Heckert, Ansgar Hiller, Peter Joester, Grazyna Lesner, Marco Maller, Claudia Mölle, Peter Otto, Katja Richter, Norberto Luis Romero, Hans Michael Shenker, Ralf Schindler, Malte Sonnenfeld, Viola Isabella Stäglich, Katrin Stein, susebee, Jette Trost, Anja Wülfing,
Katja Zander

Öffnungszeiten:
Di. – Fr. 17:00 – 20:00 Uhr & nach Vereinbarung
Tel.: +49(0)221-516720 mobil: +49(0)15785525646 kontakt@eyegen-art.de
www.eyegen-art.de
www.facebook.com/galerieeyegenart

fritz böhme galerie eyegenart
Rothehausstr. 14 | 50823 Köln

„Beethoven 2020“

•2. Dezember 2019 • Kommentar verfassen

Weiter gehts schon am nächsten Freitag in Köln mit der Vernissage der Ausstellung „Beethoven 2020“. Für das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 möchte die Aristokrass Galerie neue inspirierende künstlerische Werke vorstellen, die sich allesamt mit dem Lebenswerk und den meisterhaften Kompositionen Ludwig van Beethovens beschäftigen. Zur Vernissage am Freitag, den 6. Dezember 2019, wird dazu ein ordentliches Programm an den Tag gelegt, mit Live-Musik, DJ, Performance und Filmvorführung. Was jetzt meine Arbeiten mit dem Thema Beethoven zu tun haben, lasst euch überraschen.

Programm bei der Vernissage:
19.00 Uhr: Performance & Filmvorführung „Clockwork Orange“ von Stanley Kubrick
21.00 Uhr: Akustik-Pop-Konzert von Trafiky
22.00 Uhr: DJ Set von „Von Fröhling“, Resident DJ der Electro Swing Night

Die ausstellenden Künstler:
Arvina, Bento Monteiro Krisstine, Blume Renée, Broden Kathrin, Dubose George, EmHa, Fischenich Peter, Gajdács Zakarias, Gosse Agii, Jöhring Markus, Kloc Janusz, Knecht Ruth, Macbrown Mortimer, Michailidou Evdokia, Mueller Olga, Oh Marisha, Rauh Volker,
Zydek Thomas.

Nach der Eröffnung ist die Ausstellung bis zum 11. Januar 2020 Mittwoch bis Samstags jeweils von 16 bis 20 Uhr zu besichtigen.

Aristokrass Galerie | Huhnsgasse 46 | Köln

KLIO Jahreskunstausstellung

•26. November 2019 • Kommentar verfassen

Ich freue mich in diesem Jahr zum ersten Mal dabei zu sein, bei der Jahreskunstausstellung des Linzer Kunstvereins KLIO !

Der Anfang 2018 gegründete Kunstverein KLIO, genannt nach der griechischen Muse der Geschichtsschreibung, hat sich zur Aufgabe gemacht sowohl historischer als auch zeitgenössisch-innovativer Kunst im Rheinland von Koblenz bis Köln länderübergreifend ein Forum zu bieten.

Die Mitglieder des KLIO Kunstvereins laden herzlich ein zur Jahreskunstausstellung die mit der Vernissage am 30.11.19 ab 17:00 Uhr eröffnet wird.
Bis zum 22.12.19 ist die Ausstellung danach Freitags bis Sonntags von 15:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen.

Die ausstellenden Künstler:
Horst Bennemann, Kathrin Broden, Antonia Fournier, Michael Frangen, Zygmunt Gajewski, Mike Grunzke, Andrea Pröls, Gabriele Pütz, Maf Räderscheidt, Hardy Rieger, Hannes Rötter, Renato Sanchez Rios, Bernhard Schröder, Denise Steger und Ilse Walkenbach.

Zur Seite des Kunstvereins:
https://www.kunst-am-mittelrhein.de/index.php/klio

Markt 9 | 53545 Linz

 

Cheap Art – Die Kunstmesse in Bonn

•8. November 2019 • Kommentar verfassen

Ich bin wieder da… seit 2012 war ich ja immer dabei auf der „Cheap Art Sensation“,
nach zwei Jahren Pause bin ich nun zurück und in diesem Jahr zum ersten Mal auf der „Cheap Art Deluxe“ vertreten. Am 16. November ab 18:00 Uhr steigt die Kunstmesse in Bonn wie gewohnt an zwei Locations, im „Kult41“ und in der „Fabrik45“.

Wer das Konzept noch nicht kennt, bei der „Cheap Art Sensation“ im „Kult 41“ kostet kein Kunstwerk mehr als 100 € und auf der „Cheap Art Deluxe“ in der „Fabrik 45“ direkt nebenan, gibt es Kunst im Wert von 100,- bis 1000,- €. Bei dem für Bonn einzigartigen Event werden an nur einem Abend für nur einige Stunden über 50 deutsche und internationale Künstler ihre Werke zum Verkauf anbieten – Malerei und Collagen, Fotografien, Objekten und Skulpturen verschiedenster Kunststile.

Dem Bonner Künstler Jens Mohr, dem Organisator der Cheap Art, gelang Anfang der 1990er dieses großartige Konzept, eine Ausstellung mit Kunst zu günstigen Preisen ins Leben zu rufen. Seit der ersten Cheap Art in Bonn 1998 hat sich das Event zu einem Publikumsmagneten über die Bonner Grenzen hinweg entwickelt. Zusammen mit der Cheap Art Deluxe, die seit 2013 hinzugekommen ist, zog das Ereignis in den letzten Jahren mehr als 1.000 Besucher jährlich an.

Wer in diesem Jahr noch alles dabei ist seht ihr hier auf der Cheap Art Seite
http://www.cheapart-bonn.de

„Kult 41“ Hochstadenring 41 | „Fabrik 45“ Hochstadenring 45
53119 Bonn

ART-fabrik Erkrath

•3. Oktober 2019 • 1 Kommentar

Schon am Samstag geht es weiter mit der nächsten Ausstellung,
vom 5. bis zum 27. Oktober laden die Künstler der Neanderart group nun bereits zum 6. Mal in die ART-fabrik ein.
Im Ambiente der leerstehenden Fabrikhalle in Erkrath präsentieren sich die Künstler vor allem mit großformatigen Werken und zeigen ein breites Spektrum ihrer Arbeiten.
Vernissage: Samstag, den 5. Oktober um 18:30 Uhr

Aus der Neanderartgroup sind folgende Künstler dabei:
Ralf Buchholz, Kristina Eckel, Sylvia Evans, Dieter Jansen, Marion Jansen, Lothar Kniep, Bianca Schulz, Hans-Peter Wehage, Juan Wiza

Als Gastkünstler mit mir dabei sind:
Bettina Antoinette Albers, Ludwig Baumeister, Daggi Bo, Christiane Böhm, Anne Dee, Katja Hübbers, Ute Kaiser, Norbert Kraemer, Thomas Pischke, Anne Ruffert, Tanja Schirmer, Georg Schmidt, Ulrike Wehage, Rotthoff Weil.

Nach der Vernissage ist die Ausstellung bis zum 27. Oktober jeden Samstag und Sonntag von 15:00 – 18:00 Uhr zu besichtigen.

ART-fabrik | Schlüterstraße 10 |  40699 Erkrath

Hier gehts zur Facebookveranstaltung:
https://www.facebook.com/events/2419315344789474/

„Kunstpunkte Düsseldorf“ 2019

•12. September 2019 • Kommentar verfassen

Die Sommerpause ist ja dieses Jahr lange genug ausgefallen aber jetzt stehen wieder die ersten Ausstellungen an. Los geht es schon morgen mit den „Kunstpunkten Düsseldorf“.
Ich freue mich sehr als Gastkünstler meine Arbeiten in den Ausstellungsräumen von Sonja Zeltner-Müller zu präsentieren.

Die Vernissage unserer Ausstellung „Mark the Remarkable“ findet morgen
Freitag den 13. September ab 19:00 Uhr statt.
Samstag und Sonntag den 14. und 15. September ist die Ausstellung
von 12:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Nach dem „Kunstpunkte Wochenende“ ist die Ausstellung bis zum 09.10.19 immer Mittwochs und Samstags von 12:00 bis 18:00 Uhr zu besichtigen.

Insgesamt stellen mit mir 10 Künstler von Crossart International und der COMO European Association for Arts and Culture ihre Werke aus:
Anke Vos, Ulrike Hasenburg, Rotthoff Weil, Ueli Kühni, Rainer Popp, Christoph Klein, Inge Appelgren, Georg Pütz und natürlich die Gastgeberin Sonja Zeltner-Müller.

Kunstmüllerei | Witzelstraße 7 | 40225 Düsseldorf

Mehr infos zum Gesamtprogramm der Kunstpunkte Düsseldorf findet ihr hier:
http://www.kunstpunkte.de/kuenstler/k01481.html

urbEXPO noch bis zum 19. Mai

•15. Mai 2019 • Kommentar verfassen

Nach erfolgreicher Eröffnung der urbEXPO am 1. Mai in Bochum könnt ihr die
„Vielfalt des Verfalls“ noch bis zum 19. Mai besichtigen. Die völlig verlassene, ehemalige Großküche unterhalb der Schlegel-Brauerei wird einmal im Jahr zum Schauplatz der urbEXPO Fotografieausstellung, die mitlerweile deutschlandweit Beachtung findet.
Ein spannender Raum für Kunst, erst recht wenn die Bilder und der Ort an dem sie ausgestellt werden so punktgenau zusammenpassen.
Die 8. Ausgabe zeigt dieses Jahr 19 Serien internationaler Fotokünstler von verlassenen Orten, die die Besucher der Ausstellung mit auf eine Reise vom Polarkreis bis südlich des Äquators nehmen.

 

Ich bin in diesem Jahr mit der Serie „In the attic“ vertreten, die Reihe beschäftigt sich mit den letzten Hinterlassenschaften, die noch auf den Dachböden verlassener Gebäude zu finden sind. Wenn die eigentlichen Zimmer schon fast leergeräumt sind, finden sich dort oben noch letzte Reste des einstigen Lebens. Die Vergänglichkeit wird im „Abstellraum“ noch deutlicher spürbar.

 

Folgende Fotografen und Künstler sind mit mir vertreten:
Michael Berndroth, Andrea Bienert, Angela Carle, Nicole Felgenhauer, Jeannette Fiedler, Oliver Gerhard, Katharina Haney, Marion Kehren, Annette Liese, Mona Moraht, Erik Oettinghaus, Jens Perkiewicz, Kristina Salm, Frederik Schildberg, Christian Schmöger, Ivo Stalder, Iris Wieschermann, Roman Zeschky

Zur urbEXPO 8 erscheint ein Ausstellungskatalog mit allen Exponaten und begleitenden Texten.
In diessem Jahr können die Besucher erstmals einen Publikumspreis vergeben.

Bis einschließlich 19. Mai täglich geöffnet:
Mo. – Fr. 15.00 – 20.00 Uhr  |   Sa. und So.  12.00 – 18.00 Uhr

Weitere Infos unter https://www.facebook.com/events/512509132487027/

Schlegel-Haus  |  Willy-Brandt Platz 5-7  |  44787 Bochum