„Elf Perspektiven“ Revival in Bonn

•16. September 2016 • 2 Kommentare

bildschirmfoto-2016-09-16-um-11-47-05

Nach der erfolgreichen Premiere von „Elf Perspektiven“ 2014 in Siegburg gibt es nun ein Wiedersehen in Bonn. Zum zweiten Mal zeigen wir die spannende Vielfalt fotografischer Kunst, analog, digital, realistisch, abstrakt, märchenhaft, inszeniert, urban und experimentell, lasst euch entführen in elf verschiedene Welten.
Vom 23.09. bis zum 25.09. in der Fabrik 45 in Bonn.

Channah Arc, Christian Baron, Thomas Böttcher, André Böxkes, Kathrin Broden, Ina Echternach, Marcus A. Hubert, Marc von Martial, Metamorphis, Katja Rohsmanith, Jennifer Zumbusch

Die Vernissage mit musikalischem Rahmenprogramm findet statt am
23.09. um 19:00 Uhr. (geöffnet ab 18:00 Uhr)
Eröffnungsrede: Friedrich Becher (Kunsthistorisches Institut, Bonn)
24.09. geöffnet von 11:00 bis 22:00 Uhr
25.09. geöffnet von 11:00 bis 18:00 Uhr

http://elfperspektiven.de/
https://www.facebook.com/elfperspektiven/
http://www.fabrik45.de/

Fabrik 45 | Hochstadenring 45 | 53119 Bonn

urbEXPO – Ein Jubiläum

•8. September 2016 • Schreibe einen Kommentar

dsc09241-2bw

dsc09293-2bw   dsc09318-2bw

Die urbEXPO, die sich von einer Independent-Veranstaltung inzwischen zur internationalen Kunstausstellung entwickelt hat, feierte in diesem Jahr ihr fünfjähriges Jubiläum.
Seit der Premiere 2012 widmet sie sich den Themen „Lost Places“ und „Ästhetik des Verfalls“.

Wie die Jahre zuvor war die Ausstellung trotz des Sommereinbruchs sehr gut besucht. Die alten Kellerräume der ehemaligen Schlegel-Brauerei in Bochum boten eine ideale Kulisse für die zahlreichen meist großformatigen Werke. Mit insgesamt 25 Künstlern aus Europa und über 80 Exponaten war dies die umfangreichste Veranstaltung der Ausstellungsreihe.

In diesem Jahr zeigte die urbEXPO ein spezielles Sonderthema zur Nuklearkatastrophe von Tschernobyl, die sich vor 30 Jahren ereignet hat. Motive die in der Sperrzone und dem reaktornahen Prypjat entstanden sind wurden im Zentrum der Ausstellung auf Staffeleien präsentiert.

Olaf Rauch und Roswitha Schmid haben wieder viel Arbeit und Zeit investiert um diese wieder mal gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle.

dsc09303-2bw

dsc09290-2bw  dsc09288-2bw

urbEXPO 2016 in Bochum

•16. August 2016 • Schreibe einen Kommentar

Bildschirmfoto 2016-08-16 um 12.15.05

Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder mit einigen meiner Arbeiten auf der urbEXPO vertreten zu sein. Dieses Jahr vom 19.8. bis 4.9.2016 im Schlegel-Haus in Bochum.

Es ist bereits die fünfte Auflage der Ausstellungsreihe, die sich seit 2012 ausschließlich den Themen Lost Places und Ästhetik des Verfalls widmet. Themenschwerpunkt sind dieses Jahr Fotografien aus der Sperrzone rund um Prypjat anlässlich des 30. Jahrestages der Katastrophe von Tschernobyl.

Eröffnung: 19. August 2016 um 20 Uhr in der Christuskirche Bochum
(Platz des Europäischen Versprechens 1, 44787 Bochum)
Im Anschluss an die Eröffnung kann die Fotografieausstellung im gegenüber gelegenen Schlegel-Haus besichtigt werden.

Insgesamt zeigt die urbEXPO 2016 Fotografien von 25 Künstlern aus Deutschland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Schottland und der Schweiz.

Stephan-Maria Aust, Dornie [SCO] | Christoph Brandl, Berlin | Kathrin Broden, Hennef | Leander Brunke, Hagen | Andreas Düllmann, Essen | Thomas Gerwert, Meerbusch | Christin Güldner, Oelsnitz | Gerald Hendrix, Duisburg | Kees de Jong, Horn [NL] | Sebastian Klaffka, Trittau | Janina Klöckner, Duisburg | Oliver Kykal, Dortmund | Jens-Joachim Margis, Mittenwalde | Erik Oettinghaus, Wetter | Diego Perez, Siena [I] | Dirk Pollzien, Dessau | Susanne Prothmann, Bergisch-Gladbach | Volker Rapp, Erkrath | Olaf Rauch, Bochum | Roswitha Schmid, Baiersbronn | Christian Schmöger, Kitzingen | Ivo Stalder, Winterthur [CH] | Nicole Staniewski, Uedern | Andy Starflinger, Rodange [LUX] | Roman Zeschky, Dortmund

Öffnungszeiten:
Montags bis Freitags von 14 bis 20 Uhr und Samstags wie Sonntags von 12 bis 18 Uhr.

Schlegel-Haus, Willy-Brandt-Platz 5-7, 44787 Bochum

 

„Flüchtig“ – Im Pumpwerk Siegburg

•9. August 2016 • Schreibe einen Kommentar

Bildschirmfoto 2016-08-05 um 11.31.03

Ich freue mich sehr bei der diesjährigen Mitgliederausstellung dabei zu sein.

Vom 13. August bis zum 23. September zeigen 32 Künstler
des Rhein-Sieg-Kunstvereins ihre Positionen zum Thema „flüchtig“.

Wir laden herzlich ein zur Eröffnung am 13. August 2016 um 16:00 Uhr

Dieses Jahr sind folgende Künstler dabei:
Kathrin Broden, Shkelqim Cizmja, Herbert Döring-Spengler, Frank Engel, Veronika Fulde, Martina Furk, Martin Grönefeld, Wolfgang Hoffmann, Jette Jertz, Markus Jung, Ingrid Kapps, Gutrun Kleiber–Bonin, Hans Kohl, Rolf Krings, Willi Krings, Christoph Leusmann, Peggi Liebisch, Rolf Mallat, Wolfgang Maus, Maximilian Perez, Siggi Richter, Masoud Sadedin, Luisa Schatzmann, Andrea Schmidt-Meding, Ursula Schulze, Rosemarie Stuffer, Gisela Thielmann, Georg Tokarz, Andreas Trautwein, Benoit Tremsal, Anna Von Der Heiden, Ilse Wegmann

„flüchtig“ ein Wort, das vielfältige Assoziationen hervorruft. Abgesehen von den aktuellen Bevölkerungsbewegungen kann jemand zum Beispiel polizeilich flüchtig sein, auch Begegnungen und menschliche Beziehungen können flüchtig sein. Ein flüchtiger Moment oder Eindruck führt uns zuweilen die Vergänglichkeit vor Augen. Im digitalen Zeitalter sammeln wir gigantische Datenmassen, die sich dann als besonders instabil und flüchtig erweisen. Und ebenso Gase, Eis, Wasser – es ist nur eine Frage der äußeren Bedingungen. In allem Menschlichen und Dinglichen steckt das Flüchtige. Es gehört zum Wesen unseres Daseins.

PUMPWERK • Bonner Straße 65 • 53721 Siegburg
Tel. 0 22 41 – 97 14 20
www.kunstverein-rheinsieg.de
Öffnungszeiten:
Di. + Mi. 11:00 – 16:00 Uhr, Do. 13:00 – 18:00 Uhr, Fr. 11:00 – 15:00 Uhr
jeden 1. u. 3. Sonntag im Monat 13:00 – 16:00 Uhr und nach Vereinbarung

„Zwischenspiel“ – Fotografie

•3. Juli 2016 • Schreibe einen Kommentar

Bildschirmfoto 2016-07-03 um 15.30.25
…….
Im Rahmen der Ausstellung „Schöne Aussicht(en) – Landschaft als Idylle und Vision“ findet vom 10. Juli bis 28. August ein „Zwischenspiel“ statt. Insgesamt 27 Künstler zeigen Fotografien zu diesem Thema.

Eröffnung: Sonntag 10.07.2016 um 15:00 Uhr
Öffnungszeiten: Fr. – So. 13 – 18 Uhr

Kunst-Forum-Eifel | Dreiborner Straße 22 | 53937 Schleiden-Gemünd

http://www.kunstforumeifel-gemuend.de

Kunstmeile Longerich

•21. Juni 2016 • Schreibe einen Kommentar

P1290066-2bW

Am Sonntag, den 26.06. startet die Kunstmeile Longerich in Köln pünktlich zum verkaufsoffenen Sonntag. Bis einschließlich 10.07. habt ihr in diesem Jahr die Gelegenheit Kunst-, Kultur- und Vernissage-Aktionen im gesamten Ort und in den Geschäften zu erleben.

Meine Arbeiten können ab sofort besichtigt werden, im „Aussergewöhnlich“ Longericher Hauptstraße 76. Die offizielle Eröffnung ist dann am 26.06. ab 13:00 Uhr.

Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem folgende Künstler:
Matih Morawietz, Ute Almoneit, Torsten Hilger, Anton Fuchs, Heike Haupt, Sascha Reichert, Richard Fleischmann, Renate Lenz, Gabriele Matzantke, Kathrin Broden, Ursula Gröger-Mocka, Sami Art, Doro Heimes, Ilse Schmitz, Irmelis Hochstetter, Bernhard Arnold, Annegret Thurn, Frank Steuer, Ulla Diepers, ….

Das gesamte Programm und wer wo ausstellt unter:
http://www.kunstmeile-longerich.de/stationen.html
und auf facebook
https://www.facebook.com/events/280551848965264/

Maison G. in Luxemburg

•6. Juni 2016 • Schreibe einen Kommentar

Versteckt hinter modernen Häusern in einem kleinen Dorf in Luxemburg, überwuchert von Bäumen und Dickicht, verfällt diese alte Mühle mit angrenzendem Wohnhaus.
Von außen so unscheinbar glaubt man kaum das im Inneren noch fast in jedem Raum die Möbel enthalten sind. Nachdem der Landwirt starb stand das Haus zum Verkauf doch es fand sich wohl niemand und so wurde die Mühle vergessen und verfällt seit dem. Inzwischen sind die Böden brüchig und das Dach an vielen Stellen undicht, wenn man durch die vermoderten Türen in die Räume tritt wird man vom Sog des Verfalls erfasst.

DSC05945-2bW

DSC05979-2bW