„Die Zeit im Bild“ im Pumpwerk Siegburg

•10. Juli 2018 • Schreibe einen Kommentar

Schon nächstes Wochenende, am Samstag den 14. Juli 2018, startet im „Pumpwerk“ Siegburg die diesjährige Mitgliederausstellung des Kunstvereins mit dem Thema
„Die Zeit im Bild“. Ihr seid herzlich eingeladen zur Vernissage ab 16:00 Uhr.

Aus dem Kunstverein stellen aus:
Miep ADENACKER, Kathrin BRODEN, Irmtraut BÜTTNER-HACHMEISTER, Herbert DÖRING-SPENGLER, Veronika FULDE, Robert GOEPEL, Sabine HACK, Wolfgang HOFFMANN, Gutrun KLEIBER-BONIN, Carsten KLEINBONGARD, Hans KOHL, Monika KRAUTSCHEID-BOSSE, Willi KRINGS, Reinhard LÄTTGEN, Christoph LEUSMANN, Rolf MALLAT, Ralf MERIAN, Helmut MEY, Torsten PELKA, Rojyar RAYANI, Steffi RESCHKE, Marie-Luise SALDEN, Heidemarie SCHÄFER-FLENDER, Andrea SCHMIDT-MEDING, Reni SCHOLZ, Jörg SCHULZE, Georg TOKARZ, Benoit TREMSAL, Ilse WEGMANN, Xiaoying ZHANG.

Die Ausstellung ist bis zum 21. September 2018 zu besichtigen
Öffnungszeiten:
Di. + Mi. 11:00 – 16:00  |  Do. 13:00 – 18:00  |  Fr. 11:00 – 15:00  | So 13:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Pumpwerk | Bonner Str. 65 | 53721 Siegburg
www.kunstverein-rheinsieg.de

Advertisements

urbEXPO 2018

•5. Juni 2018 • Schreibe einen Kommentar

In diesem Jahr bereits vor den Sommerferien findet die siebte Ausgabe der urbEXPO vom 8. bis 24. Juni 2018 in Bochum statt und ich freue mich wieder dabei zu sein.

Am 8. Juni 2018 um 20 Uhr wird die internationale Fotografieausstellung in der Christuskirche Bochum eröffnet. Mit der Multimedia-Formation Transhuman Art Critics konnte ein hochkarätiger Programmpunkt für die Eröffnung gewonnen werden. Nach der offiziellen Eröffnung kann die Ausstellung im gegenüber gelegenen Schlegel-Haus bis Mitternacht besichtigt werden. Bei kalten Getränken und Musik besteht die Möglichkeit zu Künstlergesprächen und zum Stöbern am Merchandise-Stand, an dem unter anderem der aktuelle Ausstellungskatalog bereit liegt.

Die siebte Ausgabe der urbEXPO führt das Konzept fort, ausschließlich Bildserien zu den Themen Verlassene Orte und Ästhetik des Verfalls zu zeigen. Neben den neuen Arbeiten von Künstlern, die bereits an der urbEXPO beteiligt waren, sind auch zahlreiche neue Fotografinnen und Fotografen vertreten.

Dieses Jahr sind die folgenden 19 Künstler vertreten:
Andrea Bienert (Berlin), Kathrin Broden (Hennef), Oliver-Parviz Engel, (Krefeld), Thomas Gerwert (Meerbusch), Katharina Haney (Regensburg), Marion Kehren (Viersen), Sebastian Klaffka (Bad Oldesloe), Rainer Moor (Hamm), Mona Moraht (Berlin), Erik Oettinghaus (Wetter), Jens Perkiewicz (Brüggen), Olaf Rauch (Bochum), Kristina Salm (Frechen), Frederik Schildberg (Recklinghausen), Christian Schmöger (Kitzingen), Frank Schreier (Gera), Ivo Stalder (Baden [CH]), Nicole Staniewski (Uedem), Iris Wieschermann (Hattingen).

Eröffnung und Preview: 8. Juni 2018, 20 Uhr
Christuskirche Bochum | Platz des europäischen Versprechens 1 | 44787 Bochum

Ausstellung urbEXPO 7: 9.-24. Juni 2018
Schlegel-Haus | Willy-Brandt-Platz 5-7 | 44787 Bochum

Öffnungszeiten: Mo-Fr 15-20 Uhr, Sa + So 12-18 Uhr

Alle Informationen rund um die urbEXPO 7 gibt es auf der Website www.urbexpo.eu.
Facebookveranstaltung: https://www.facebook.com/events/1680764948638143/?active_tab=about

„Kunstmeile“ und „World Trash Society“

•9. April 2018 • Schreibe einen Kommentar

Am Wochenende starten in Köln gleich zwei Ausstellungen auf denen Arbeiten von mir zu sehen sind. Die „Kunstmeile Rodenkirchen“ und die „World Trash Society“ in Ehrenfeld.

Bereits zum 16. mal findet die „Kunstmeile Rodenkirchen“ dieses Jahr vom 14. – 29. April statt, mit über 50 Kunststationen und zahlreichen Veranstaltungen.
Ihr findet mich bei „Domizil Immobilien“ (Hauptstrasse 94 – 50996 Köln-Rodenkirchen).

Öffnungszeiten:
Vernissage: Samstag 14.04.18 von 14:00 – 18:00 Uhr
Montags bis Freitags 10:00 – 17:00 Uhr
Samstage nach der Vernissage 10:00 – 13:00 Uhr

Das gesamte Programm und alle Ausstellungsorte findet ihr im Onlinekatalog unter
http://www.treffpunkt-rodenkirchen.de/katalog-zur-16-rodenkirchener-kunstmeile/

Bereits einen Tag vorher am Freitag den 13.04.18 startet die „World Trash Society“ mit der Vernissage ab 18 Uhr im „Bunker K101“ in Köln (Körner Str. 101 – 50823 Köln)
Bis zum 28.04.18 seht ihr Urban Kultur der neuen Art mit 35 Künstlern und 9 Eventtagen.

folgende Künstler sind unter anderem mit dabei:
Agii Gosse, Lucie Albrecht, Peter Mück, Krisstine Bento Monteiro, Gudrun Bergmann, Ralf Buchholz, René Dietrich, Flaca, Rolf Hartung, Irena Paskali, Thomas Zydek, Anke Vos, Etienne Szabo, Luis Norberto Romero…

Vernissage Fr 13.04.2018 
ab 18:00 Uhr, ab 20 Uhr Performance CHRIZZ B.REUER, 21 Uhr Konzert LAURA DILETTANTE

Sa 14.04.2018
18 Uhr Dj WARUM FRANK
19 Uhr Performance ANALIA CELESTE MUNIZ
20 Uhr Performance KRISSTINE BENTO MONTEIRO & PATRICK SCHNEIDER PS-DESIGNSTUDIO
21 Uhr Konzert COREGGAE CONTRASTIE Experimental Pop

So 15.04.2018
15 Uhr Führung
18 Uhr GÖTTIN GALA´S kleines Paralleluniversum, Kosmoskompottkomplott das rockt.

Fr 20.04.2018
18 Uhr Vorlesung FRITZ BÖHME, RENÉ DIETRICH
20 Uhr Didgerido Performance RALF GUSEK
21 Uhr NIK NOVAKOVIC Songwriter, Pop Rock

Sa 21.04.2018
18 Uhr Podiumsdiskussion: CROSSART, GALERIE EYEGENART, ARTRMX, BUNKER K101.
20 Uhr Didgerido Performance RALF GUSEK

So 22.04.2018 15-19 Uhr FÜHRUNG

Do. 26.04.2018 18-22 Uhr, 20:00 Uhr Konzert METER HIGH CLUB Blues/Jazz

Fr 27.04.2018 18-22 Uhr
20 Uhr Gruppenperformance: Manifest und Proklamation Dada
21 Uhr Konzert DUO: Julia SCHULZ Cello, Martin HÖKE, Gitarre, Voc. Blues, Balladen.

Sa 28.04.2018
18 Uhr Versteigerung von Kunstgegenständen
20 Uhr Vorlesung THOMAS DAHL
21 Uhr Konzert TREMENDA&MATTO a cineastic Folkrock Explosion.

Weitere Infos unter…
http://www.aristokrass.com/news/world-trash-society/

„The First Berliner Art Book“

•14. Februar 2018 • Schreibe einen Kommentar

„The First Berliner Art book 2018“ ist erschienen.
Jetzt ist es endlich auch bei mir zu Hause angekommen, die erste Buchpublikation in der ich vertreten bin.
„The First Berliner Art Book“ ist ein seit 2016 jährlich erscheinendes Kunstbuch, das Künstler, Galerien und die Kunstwelt direkt und wirkungsvoll verbindet.
In dieser Ausgabe präsentieren 70 internationale, zeitgenössische Künstler aller Medien ihre Werke. Das Konzept und der Zweck des Kunstbuches ist ausschließlich dafür gedacht in Galerien weltweit gezeigt zu werden und ist deshalb leider nicht käuflich zu erwerben. Die Auswahl der Künstler wird von einem Team professioneller Juroren getroffen. Die Teilnahme an der Art Book Serie erfolgt dann durch Einladung von Art Management Berlin. Über diese Einladung habe ich mich sehr gefreut, denn man muss lediglich einen, im Vergleich zu ähnlichen Publikationen, geringen Beitrag für die Produktionskosten und den Vertrieb zahlen. Das Buch wird an fast 1000 Galerien weltweit verschickt, eine Liste dieser Galerien wird den im Buch vertretenen Künstlern auch im Vorfeld zugeschickt.
Jetzt lasse ich mich einfach mal überraschen wie es weitergeht.


Am 22.02.18. ab 18.00 Uhr sind alle herzlich eingeladen zur Finissage der „Eyegenartigen Kunsttagen“ in Ehrenfeld, es werden viele Künstler anwesend sein und ab 19:00 Uhr überrascht uns „Laura Dilettante“ mit einem Mix aus Cabaret, Post Punk und Chansons.

Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. 17:00 – 20:00 und nach Vereinbarung (Tel: 0049 (0) 221-516720)
Galerie Eyegenart – Rothehausstraße 14 – 50823 Köln
https://brokatgrafik.wordpress.com/2017/12/18/iii-eyegenartige-kunsttage/

Die „Eyegenartigen Kunsttage“ …noch bis zum 22.02.18

•24. Januar 2018 • Schreibe einen Kommentar

 

Nach einer gelungenen Vernissage am Jahresende gibt es jetzt den nächsten Höhepunkt bei den „III. eyegenartigen Kunsttagen“ in Ehrenfeld.
Am 26. Januar 2018 wird es von allem etwas geben. Ab 18.00 Uhr stellt die Galerie
Eyegenart wie immer Snacks und ein Gläschen Wein zur Verfügung und um 19.00 Uhr
startet Peter Sorry damit, uns den Abend mit Songs, Poesie, Lyrik und Life-Hörspiel zu verschönern.
Wenn ihr also die Ausstellung noch nicht gesehen habt, ist diesen Freitag die ideale Gelegenheit dazu, kommt vorbei.

 

Finissage am 22.02.18 ab 18:00 Uhr.

Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. 17:00 bis 20:00 Uhr und nach Vereinbarung
Tel. 0049 (0) 221-516720 | mobil: 0049 1578 6525646
Galerie Eyegenart | Rothehausstraße 14 | 50823 Köln
www.eyegen-art.de

Facebookveranstaltung:
https://www.facebook.com/events/137189393657998/

Jahresrückblick 2017

•9. Januar 2018 • Schreibe einen Kommentar


Schon wieder ist ein Jahr um und nach dem ersten „Best of“ im letzten Jahr wollte ich auch dieses Jahr einen kurzen Rückblick mit Euch teilen.
Anfang des Jahres war ich zum Glück noch rechtzeitig vor Renovierung und Teilabriss im alten Hotel Fürstenhof in Thüringen. Beeindruckend war der riesige, hohe Saal mit den Kronleuchtern, aber auch viele andere Details, wie die Wendeltreppe (oben links, …weiter im Uhrzeigersinn) waren sehenswert und ich war froh die lange Fahrt dafür in Kauf genommen zu haben.

In den Osterferien ging es dann nach Paris, bzw. in die Nähe davon. Wie gewohnt sahen meine Wunschziele etwas anders aus als die vom Rest der Familie und zwischen verlassenem Krankenhaus, Geisterstadt und altem Chateau ging es dann auch mal ins Stadtzentrum für die „normalen“ Sehenswürdigkeiten.

Die erste Ausstellung im letzten Jahr führte mich nach Hannover. Auch hier standen zwei bekannte Lost Places auf meiner Liste und mit Stadbesichtigung und Vernissage war es gut, dass ich eine Übernachtung eingeplant hatte. Es war das erste Mal das ich so Ausstellung und Fototour verbinden konnte.

„Flashback“ hieß es dann im Mai in der Fabrik 45 in Bonn. Für das Crossart-Netzwerk habe ich hier zum ersten Mal eine Ausstellung selbst kuratiert, Bewerbungen gesichtet und ausgewählt und gemerkt wie schwierig es ist Leuten absagen zu müssen, weil die Teilnehmerzahl auf 10 beschränkt ist. Selbst habe ich in dieser Ausstellung zum ersten Mal meine Streetartarbeiten in größerem Umfang gezeigt.

Im Sommer ging es wieder nach Holland ans Veluwemeer. Schon zum zweiten Mal waren wir jetzt hier in dem tollen Haus direkt am Meer, das für die fehlenden Lost Places in Holland entschädigt. Der Mangel an bevorzugten Fotomotiven hat dazu geführt das ich zu meinen Wurzeln, der Architekturfotografie, zurückgefunden habe (siehe Foto, die Kubushäuser in Rotterdam).

Am Ende des Sommers war dann wieder urbEXPO Zeit, die jährliche Ausstellung zu den Themen „Lost Places“ und „Ästhetik des Verfalls“ befasste sich dieses Mal ausschließlich mit Bildserien. Meine Bildstrecke „Chucky’s friends“ hat es in die Endauswahl geschafft und ich habe mich sehr gefreut wieder dabei gewesen zu sein.

Die bisher größte Ausstellung hatte ich danach im „Glaskarree“ in Bonn Bad Godesberg, zusammen mit der Düsseldorfer Fotokünstlerin Hanne Horn. Der lichtdurchflutete, komplett verglaste Pavillon bot so viel Ausstellungsfläche, dass ich fast nicht wusste wie ich die ganzen Flächen füllen sollte. Doch es gelang uns mit „Zeitzeugen“ eine sehenswerte Ausstellung auf die Beine zu stellen die auch in der Presse sehr großen Anklang fand.

Kurz vor Ende des Jahres hat es mein Bett „Black mould house“ nach London geschafft, ich hatte es für einen Wettbewerb eingereicht und es kam mit den anderen ausgewählten Teilnehmern in die Endrunde und wurde in der „Theprintspace Galerie“ zur Eröffnung der neuen Kunsttauschplattform gezeigt.

Ich wünsch Euch Allen einen guten Start ins neue Jahr.
Mal sehen, was 2018 so alles bringen wird.

Frohe Weihnachten

•25. Dezember 2017 • 2 Kommentare

Bevor es im neuen Jahr etwas ruhiger wird und es erst im Frühling mit der Ausstellungszeit weiter geht, möchte ich Euch an dieser Stelle frohe, stressfreie Festtage, sowie einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2018 wünschen.
Danke fürs Vorbeischauen, Lesen und Kommentieren. Ich weiß das sehr zu schätzen und freue mich auf ein neues Jahr mit Euch!

Eure Kathrin


Wer die beiden laufenden Ausstellungen noch nicht gesehen hat kann Anfang des Jahres noch vorbeischauen.
Bis zum 15. Januar läuft die Ausstellung „In die Tiefe“ im Siegburger Pumpwerk
Öffnungszeiten:
Di. + Mi. 11:00 – 16:00 Uhr    |    Do. 13:00 – 18:00 Uhr    |    Fr. 11:00 – 15:00 Uhr
jeden 1. und 3. Sonntag im Monat 13:00 – 16:00 Uhr     und nach Vereinbarung
Pumpwerk – Bonner Straße 65 – 53721 Siegburg
https://brokatgrafik.wordpress.com/2017/10/22/die-naechste-ausstellung-geht-in-die-tiefe/

….und bis zum 22. Februar sind die „Eyegenartigen Kunsttage“ in Köln in der
„Galerie Eyegenart“ zu besichtigen.
Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. 17:00 – 20:00 und nach Vereinbarung (Tel: 0049 (0) 221-516720)
Fritz Böhme freut sich über Besuch, scheut euch also nicht anzurufen
Galerie Eyegenart – Rothehausstraße 14 – 50823 Köln
https://brokatgrafik.wordpress.com/2017/12/18/iii-eyegenartige-kunsttage/