Die laute Geisterstadt

Heute nehm ich euch mal mit in eine Geisterstadt, die ich schon im Frühling letzten Jahres besucht habe. Dieses kleine Dorf in Frankreich verfällt immer mehr, in den maroden Häusern und verlassenen Straßen lebt inzwischen keiner mehr. Schuld an der Verwahrlosung ist der Fortschritt.

 

Auf die Eröffnung des angrenzenden Flughafens in den 70er Jahren folgte der Exodus der Dorfbewohner, die Flughafen-Gesellschaft kaufte viele Häuser auf, die Bewohner wurden umgesiedelt. Schon ein Jahr vor der Eröffnung 1974 stürzte eine Tupolev Tu-144 über dem Dorf ab wobei 14 Menschen ums Leben kamen. Ein Schock für die Einwohner des verschlafenen Ortes, viele zogen weg.

 

Noch mehr verließen den Ort, als Techniker den Einwohnern mit einem Lautsprecher demonstrierten, wie laut der Fluglärm bald werden würde. Übrig sind leerstehende Gebäude, mit Bretterverschlägen an Türen und Toren.

 

Prunkvolle Villen von einst sind heute Ruinen, die nur noch vage an längst vergangene Zeiten erinnern. Der Himmel ist von einem Netz aus Kondensstreifen gezeichnet. Das ständige Dröhnen der anfliegenden Linienmaschinen an der Einflugschneise stört unaufhöhrlich im ansonsten stillen Geisterdorf.

~ von Kathrin - 13. März 2019.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: