Produkttest eines Fotobuches von Saal-Digital

Im Januar hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit ein Fotobuch von Saal-Digital zu testen und dann direkt die „Luxusversion“ das „Professional Line“ Fotobuch mit Acrylglascover im Wert von 100,- €. Ich wollte schon lange endlich mal ein Fotobuch meiner Arbeiten anlegen, habe aber irgendwie nie die Zeit dafür gefunden. Dieses tolle Angebot wollte ich mir aber auf keinen Fall entgehen lassen.

Konzept:
Für das quadratische Format von 21 x 21 cm hatte ich mich schnell entschieden, durch die Layflat Bindung können Bilder perfekt auch über die Buchmitte gedruckt werden ohne das im Bruch, durch die sonst übliche Wölbung, Teile des Bildes wegfallen, das wollte ich auf jeden Fall ausnutzen, so dass ich die Gesamtbreite von 42 x 21 cm perfekt und groß genug fand. Als erstes habe ich 8 Kapitel festgelegt um meine Bilder thematisch zu sortieren und auch eine Verbindung zu den Kategorien auf meinem Blog herzustellen. Danach habe ich das Layout für jedes Kapitel auf Papier skizziert, die Bilder ausgesucht und so angeordnet das sie farblich und thematisch zusammenpassen. Alle Bilddateien habe ich dann rausgesucht und gesammelt in einem Ordner abgespeichert, das alles erleichtert und verschnellert später die Arbeit deutlich.

Software:
Die Installation der Software ging wirklich super schnell und problemlos, auch die Handhabung der Software ist einfach und benutzerfreundlich, alles ist sehr übersichtlich, alle Funktionen sind schnell zu finden und erklären sich wie von selbst. Es gibt sehr viele Layout-Beispiele, diese kann man genauso übernehmen oder die einzelnen Bildboxen verändern und so eigene Layouts kreieren. Diese eigenen Entwürfe kann man abspeichern und so auch auf weitere Seiten mit nur einem Klick anwenden. Auch für Überschriften und ganze Textgruppen kann man so die einmal erstellte Anordnung, Schriftart und Größe absichern und auf weitere Seiten genauso übertragen. Perfekt ist auch der Ausrichtungs-Assistent der ein Bild automatisch an ein anderes ausrichtet oder die Größe eines Bildes an ein weiteres anpasst ohne umständliche Eingabe von cm Angaben. Von Vorteil ist auch, dass man sein Fotobuch jederzeit in zwei Seiten Schritten erweitern kann und nicht bei Beginn schon die gesamte Seitenzahl festlegen muss. Es gibt sehr viele individuelle Covergestaltungen z.B. aus Leder und sogar verschiedene Holzoberflächen, ich habe passend zum Acrylglascover und meinem Titelmotiv einen schwarzen Ledereinband gewählt. Auch das Papier der Innenseiten gibt es in unterschiedlichen Oberflächen, hier habe ich mich für die matte Version entschieden.

Qualität:
Ich bin von der Qualität begeistert, das Acrylglascover ist perfekt eingebunden. Die Druckqualität ist einwandfrei, sogar bei besonders dunklen Bildern erkennt man die einzelnen Schwarzabstufungen, die Bilder sind super scharf und die Farben originalgetreu wiedergegeben, lediglich ganz helle, lichtdurchflutete Bilder wirken etwas trüber als sonst im Fine Art Druck bei Saal Digital, das merkt man aber wirklich nur im direkten Vergleich zu dem jeweiligen Einzeldruck. Die Papierqualität überzeugt besonders, das matte Papier hat einen leichten Schimmer und Fingerabdrücke zeichnen sich wirklich gar nicht ab. Das Buch liegt aufgeschlagen absolut plan und im Bruch fällt nichts vom Motiv weg. Was man wissen sollte, es gibt kein leeres Vorsatzpapier, die erste und letzte Seite des Layouts werden direkt auf die Innenseite des Buchcovers geklebt. Beim nächsten Mal würde ich diese Seiten leer lassen, da hier durch die Verklebung eine leichte Wölbung unter der Seite entsteht (siehe vorletztes Bild).

 

Preis und Lieferung:
Die Produktion lief wirklich sehr schnell, schon nach zwei Tagen wurde das Fotobuch versendet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich bei dieser Qualität und Ausführung absolut in Ordnung, für insgesamt 118,- € habe ich ein 100 seitiges Fotobuch erhalten, mit einem Cover, das wie ein Kunstwerk anmutet. Im Vergleich zu den „Billig-Anbietern“ würde ich auch ohne Gutschein lieber ein paar Euro mehr investieren und dafür ein einzigartiges und hochwertiges Produkt erhalten.

Hier erfahrt ihr mehr zu den verschiedenen Ausführungen und Preisen der Fotobücher von Saal-Digital
https://www.saal-digital.de/professional-line/

~ von Kathrin - 13. März 2020.

Eine Antwort to “Produkttest eines Fotobuches von Saal-Digital”

  1. […] Januar hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit ein Fotobuch von Saal-Digital zu testen und dann direkt die „Luxusversion“ das „Professional Line“ Fotobuch im Wert von […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: